Kleine Stadt – Tankstelle – Autos – Frachtkahn

Kleine Stadt

Arbeitsmaterial: Streichholzschachteln, Buntpapier, leichter Karton.
Heiner hat seinem Bruder Zug und Bahnhof auf dem großen Tisch aufgebaut. Fehlt nicht etwas? Richtig! Eine kleine Stadt mit Häusern und einer Kirche. Die Häuser bastelt er aus je einer Streichholzschachtel, die sauber mit Buntpapier beklebt werden. Fenster und Türen malt er entweder auf oder fertigt sie ebenfalls aus Buntpapier an. Dann folgen die Dächer, wozu Teile der Schachtelhülle oder auch dünner Karton Verwendung finden. Wenn genügend Häuser gebaut sind, kommt die kleine Kirche an die Reihe, die aus 1 1/2 Schachteln besteht. Ein paar Bäumchen sind ebenfalls rasch auf Karton aufgezeichnet und dann unterschiedlich grün ausgemalt. Finige Bäume hat Heiner im Doppelschnitt hergestellt, während die übrigen mit einem einfachen Aufsteller versehen sind.

Tankstelle

Arbeitsmaterial: 3 Streichholzschachteln, 2 Pappröllchen, Pappe, Buntpapier.
An der Hauptstraße, die von vielen Autos befahren wird, befindet sich eine Tankstelle. Drei aneinandergeleimte Schachtelhüllen ergeben das Gebäude, welches mit Buntpapier überzogen und anschließend auf ein kräftiges Stück Pappe aufgezogen wird. Inzwischen hat Heiner drei Schachtelschieber zusammengeklebt, mit Buntpapier überzogen, beschriftet und endlich als schräges Dach auf das Gebäude gestülpt. Die zwei Pappröllchen dienen als Tanksäulen und geben dem Dach gleichzeitig Halt. Für die Benzin- und Luftschläuche nimmt Heiner ein Stück Schnur oder dreht sie aus Seidenpapier.

Autos

Arbeitsmaterial: Streichholzschachteln, abgebrannte Streichhölzer oder Holzzahnstocher, Pappreste, Buntpapier.
Wie alle Jungen, interessiert sich auch Heiner für Autos. Da gibt es ja eine ganze Menge verschiedener Arten. Mit ein bißchen Überlegung lassen sie sich als Spielzeugautos aus Streichholzschachteln basteln. Heiner hat sich mal in seine Werkstatt gucken lassen, so daß ihr einige seiner Eigenbau-Modelle auf der nebenstehenden Bildseite sehen könnt. Der Möbelwagen z.B. besteht aus einer Hülle, die Zugmaschine dagegen aus zwei halben Hüllen, die ineinandergesteckt werden. Kleine Hölzchen bilden die Achsen, an denen die Pappräder befestigt werden. Wie bsim Kutschwagen bilden auch hier zwei Hölzchen die Verbindung zwischen Hänger und Zugmaschine. Das Bekleben mit Buntpapier ist euch ebensowenig neu, wie die anzubringende Beschriftung. — übrigens meinte Heiner, daß die Beschreibung eines Modells genügen würde. Schließlich sei es für einen richtigen Bastler kein Kunststück, die »Konstruktion« der anderen Autotypen selbst auszutüfteln.

Frachtkahn

Arbeitmaterial: 1 Schachtelhülle, 2 Schieber, 1 Holzzahnstocher, Karton, Buntpapier.
Das Städtchen liegt in der Nähe eines groflen Flusses, auf dem Frachtkähne fahren. Schnell war Heiner dabei, sich aus Streichholzschachteln auch einige solcher Frachter zu basteln. An beiden Schiebern werden laut Abbildung Bug und Heck angeklebt und dann beide Teile – dem Modell entsprechend – in die Hülle geschoben. Mit einem ca. 38-40 cm langen und 1,5 cm breiten Buntpapierstreifen umklebt er das Ganze, ln ein vorgebohrtes Loch steckt er vorsichtig den Mast ein und schmückt sein Schiffchen noch mit zwei Fahnengirlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.